Meine Lieben!

Es ist soweit. Lange haben wir uns erfolgreich gegen eine Vereinsgründung gesträubt :), nachdem es sowieso schon so viele tolle Vereine von so vielen lieben Menschen gibt, aber jetzt führte kein Weg mehr daran vorbei. Wir sind also jetzt ein Verein. Juhu!!
Dies wird uns in Hinkunft die Arbeit insofern erleichtern, als dass wir nun offizielle Inserate schalten dürfen auf unseren Lieblingsplattformen, dass wir mehr Menschen erreichen und für unsere Arbeit begeistern können und dass eventuell sich mehr Menschen wohler dabei fühlen, uns Unmengen an Geld zu spenden 🙂

Spendenkonto:
DIE PFOTENRETTER
IBAN AT34 1420 0200 1095 4798
BIC: EASYATW1
Paypal: office@diepfotenretter.at

Wer wir sind? Richard und Sonja Friesinger: Traum-Ehepaar, das neben ihren 2 entzückenden Kindern und Vollzeitjobs, auch seit knapp 4 Jahren Dauerpflegestelle für ganz arme Hunde und Katzen ist, Spenden auf die Beine stellt und immer da sind, wenn Not am Mann/Tier ist. 
Claudia Gutjahr, die in den letzten Jahren privat unzählige arme Katzen in Pflege hatte und an Spitzenplätze vermittelt hat,
und einige wenige ganz tolle Pflegestellen, die unsere Notfälle übernehmen, wenn wir wie leider fast immer bummvoll mit Pflegetieren sind. 

Wir betreiben unseren Verein absolut ehrenamtlich und unser ganzes Leben dreht sich um das Retten von Tieren. Wir haben neben unseren „Tagjobs“ keine Freizeit und keine Hobbys. Nur so ist es überhaupt machbar, regelmäßige Spendenfahrten nach Serbien zu machen, wo dann Richie oder Sonja selbst fahren, oder eben all unsere Pflegetiere tagtäglich zu versorgen, zum Tierarzt zu gehen, Inserate zu schalten und mit Adoptanten zu telefonieren. 

Gleich mal vorab: wir LIEBEN alle anderen Tierschutz-Vereine und arbeiten wirklich gerne mit allen zusammen. Es sind leider viele zu viele arme Seelen da, die überall auf der Welt Hilfe brauchen, deshalb kann es niemals genug Menschen geben, die helfen. Es ist uns ein Graus, wenn im Tierschutz gegeneinander gearbeitet wird, anstelle von Miteinander und es Neid und Mißgunst gibt.

Was sind unsere Ziele/Aufgaben und unser Hauptaugenmerk?
– Das Retten und vermitteln von Hunden und Katzen, die es bisher scheußlich im Leben hatten, ausgesetzt, mißhandelt, gequält, angefahren, u.s.w wurden.-
– Besonderes Augenmerk liegt hier auf Katzen und Hunden, die eventuell nicht die schönsten sind, oder gar eine Behinderung haben und freilich auf Waisenbabies, Mamas mit Babies und Streunerprojekten.
– Die Unterstützung von privaten Rettern vor Ort mit Futter und Geldspenden, in Österreich, Russland, Bulgarien, Rumänien, Serbien und der Slowakei, die meist nichts haben und ihre gesamte Zeit in die Rettung von Tieren stecken. Dazu muss ich sagen, dass wir wirklich im täglichen Kontakt mit diesen Menschen (eigentlich nur Frauen :)) stehen und ihnen blind vertrauen (und sie uns auch), nachdem wir teilweise seit Jahren mit ihnen zusammen arbeiten.
– Einzelne Projekte, um Katzenzimmerchen vor Ort zu renovieren, neue Käfige zu kaufen, damit die Katzen nicht ewig in grauslichen Schmutzkäfigen sitzen müssen.
– Zahlreiche Kastrationsprojekte, für die wir dringend Kastrationpaten brauchen. Die ganz scheuen Streuner, werden nach der Kastration und Entwurmung wieder auf ihrem Streunerplatz ausgesetzt, aber für die schmusigen, offensichtlich Ausgesetzten, versuchen wir Pflegestellen oder Fixplätze zu finden.
– Spendensammlung für die medizinische Versorgung von Notfällen.

Unsere Pflegetiere (Hunde und Katzen) leben bei uns in Wien auf unseren Vereinssitz im 21.ten Bezirk, und bei Claudia im 23.ten Bezirk im Familienverband. Daher wissen wir genau, welche Bedürfnisse unsere Schützlinge haben. Unsere Hunde sind meist Kinder- und Katzenverträglich. In ganz seltenen Fällen empfehlen wir, ein Zuhause ohne Kinder. Dies ist dann in der jeweiligen Beschreibung unseres Schützlings auch vermerkt. Alle unsere Schützlinge dürfen Probewohnen, um sicher zu stellen, dass sowohl Tier als auch bestehendes Tier, wenn vorhanden, und Mensch gut harmonieren. 

In diesem Sinne: Wir sind DIE PFOTENRETTER und freuen uns auf viele liebe Menschen, die mit uns mitfiebern, unsere Beiträge teilen, Tiere von uns adoptieren oder gelegentlich mal Geld oder Futter spenden, so’s das Börserl zulässt :).